Achtsamkeit

„Die Oberfläche ist sehr bewegt, aber Achtsamkeit ist wie Tauchen: In der Tiefe ist es still“ (Jon Kabat-Zinn)

Achtsamkeit bedeutet mit der vollen Aufmerksamkeit im gegenwärtigen Moment zu sein. Das heißt, eine bewusste Präsenz in die Wahrnehmungen des Augenblicks herzustellen, also wahrzunehmen, was ich höre, sehe, rieche, schmecke, denke und fühle.

Es geht darum, einmal innezuhalten und wirklich das zu tun, was ich gerade tue und genau das zu erleben, was ich gegenwärtig erlebe. Die hilft, sich nicht mehr über Vergangenes den Kopf zu zerbrechen oder sich Sorgen um die Zukunft zu machen.

Das Training der Achtsamkeit unterstützt Sie dabei, zur Ruhe zu kommen und bewusster mit sich und Ihren Bedürfnissen umzugehen.

Wir bieten Ihnen ein Achtsamkeitstraining zur Stressbewältigung oder als Selbsterfahrung innerhalb einer Kleingruppe von maximal 5 Personen oder im Einzelkontakt an.

Entspannungstraining

Der gegensätzliche Rhythmus von Anspannung und Entspannung ist ein allgegenwärtiger, wesentlicher Teil unseres Lebens. Er zeigt sich z.B. in Wach-Schlaf-Rhythmus, dem Ein- und Ausatmen, im Bewegungsapparat, dem Herzschlag. Körperlich und geistig zur Ruhe zu kommen ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Ist dieser Rhythmus gestört, entsteht Stress und in Folge körperliche und psychische Reaktionen. Die Entspannungstechniken des Autogenen Trainings und der Progressiven Muskelrelaxation haben sich als besonders wirksam erwiesen, beruflichen und privaten Druck abzubauen und Stress zu verarbeiten.

Autogenes Training

Das Autogene Training wurde von dem Arzt Johannes H. Schulz entwickelt und kann als eine, auf Autosuggestion basierende Entspannungstechnik beschrieben werden. Ziel ist es, mit Hilfe der Vorstellungskraft, Einfluss auf die körperlichen Prozesse zu nehmen. Dadurch wird eine tiefe Entspannung erlebbar. Körper und Geist kommen zur Ruhe.

Progressive Muskelrelaxation

Bei der Progressiven Muskelentspannung handelt es sich um ein Training, das von Edmund Jacobson entwickelt wurde. Es werden verschiedene Muskelgruppen abwechselnd angespannt und entspannt. Durch die Entspannung der Muskulatur reduziert sich auch die Spannung des Nervensystems und ein Zustand der Ruhe wird erfahrbar. Die Übenden lernen die Zustände von Anspannung und Entspannung besser zu unterscheiden. Die Körperwahrnehmung wird verbessert.

Wir bieten Ihnen das Erlernen von Entspannungstechniken (Autogenes Training oder Progressive Muskelrelaxation) innerhalb einer Kleingruppe oder im Einzelunterricht an.